Infaust infolge Unwille

Bitte hinunterscrollen

..........................................................................................................................................................................................................................

«Letzte Warnung» Phoenix ARTE

https://www.youtube.com/watch?v=LHumC1PGu6Q#t=12s 

HOME (Yann Arthus-Bertrand, Kinofilm):

Ökologisches Armageddon (deutsche Untertitel wählbar):

...........................................................................................................................................................................................................................

https://www.suedostschweiz.ch/politik/2021-04-13/drei-regionen-viel-fortschritt

Sie titeln: Viel Fortschritt.
Fortschritt kommt von Schrittzähler. Zähler kommt von Greta-Wähler. Gesundheitstourismus?
Im Ernst: Ich finde, das klingt wieder mal schön, kommt aber, wenn überhaupt, eh zu (ver)zögerlich. Durchbruch geht anders. Deshalb plädiere ich für Prototyp- und Verursacher-Prinzip: Wer sich gesund verhält, erlebt die Wirkung. Beispiel: Soll ich ein Auto kaufen? Wenn ich keines kaufe und dafür am Morgen das Fenster öffnen darf ohne Abgasschwaden samt Lärm, wäre für mich selbst das Anreiz und Hoffnung für den Planeten. Wenn sich für mich aber eh nichts ändert, kaufe ich halt eines. Zitat aus der Homepage Edental: "weil es eine alternativlose Gesellschaft zu sein scheint, resignieren immer mehr Menschen (in einem Film über Kanadas Ölsandindustrie und die Vergiftung der Flüsse sagte dort am Ufer ein einfacher Arbeiter: SO WHAT, die Welt geht sowieso zur Hölle)."
Das Prototyp-Prinzip wäre der Kipppunkt (Dominoeffekt) im positiven Sinne, so wie der Kipppunkt im negativen Sinne beispielsweise am Pine-Island-Gletscher (und weltweiten Permafrost) erkennbar ist:
https://futurezone.at/science/studie-westantarktischer-eisschild-schmilzt-unwiederbringlich/401340144                                                                                                                                                        Warum Fortschritt im Zeitlupentempo (von den Klimaschülern höre ich seit jeher dasselbe, man könnte das Repertoire wohl repetitiv oder gar fantasielos nennen) und eh fraglichem Ergebnishorizont, wenn es auch gründlich und schnell ginge?
Slogans "Spenden Sie für die Regenwaldrettung" höre ich seit mindestens 50 Jahren (aber so ruiniert wie heute war er noch nie). Slogans, der Verkehr werde elektrisch, seit Dekaden (wobei: so viel gesünder wäre das auch nicht, abgesehen von der fraglichen Stromfrage; richtig wäre Lebensstiländerung im Sinne von Club of Rome und Professor Henrik Nordborg, "Verzicht zwecks Gewinn (an Wesentlichem)".
Entsprechend diesem Ich-habs-schon-tausendmal-gehört-erlebe-im-Alltag-aber-das-Gegenteil, glaube ich dann auch nicht mehr gross an Medienmeldungen wie: "Velofahren erlebt einen Boom. In der Pandemie sind wir nicht nur weniger unterwegs, sondern auch anders. Das zeigen neue Erhebungen der ETH Zürich." Beobachter (8.4.2021); und Klimastreik, Klimabewegung empfehlen Fortbewegung ohne Motor, www.fahrradwien.at titelt: "Rad Fahren und die Welt verändern"; und das Gesundheitsamt Graubünden (DJSG) empfiehlt seit Jahren mehr Bewegung.
Ich finde das lauwarm, larifari, schöne Worte. Hier fehlt der entscheidende Anreiz, es kommt mir so vor wie der Aufruf, in öffentlich zugänglichen Innenräumen wie Ladengeschäften Maske zu tragen, was aber kaum jemand machte, bevor es Pflicht wurde. Nun, eine Pflicht zur Naturgesetze-Respektierung wird es wohl leider kaum geben (innert nützlicher Frist), deshalb mein Vorschlag: via Prototyp-Anreiz.
Ein Beispiel betreffend die Unterschiede Nichtzwang, Pflicht, Anreiz, zeigt das folgende Referat über "Schulzwang" versus "Die Kinder würden heulen, wenn Ferien wären":
https://www.youtube.com/watch?v=YwMlP1lA8pg

.........................................................................................................................................................................................................................

https://www.infosperber.ch/Umwelt/Mit-CO2-Referendum-schwachen-Klimastreikende-sich-selber

2030 netto null via neue Technologien Lebensstil beibehaltend? Illusorisch!
Der Lebensstil ist eh krank (gemäss Krankenwesenkostenexplosion und Artensterben), muss gesunden, kurieren (Beispiel: Autofahrenabusus).
Zwar kann man sagen: Gut, gibts Klimastreikende (der Volksmehrheit gehts offenbar eh am A...ufmerksamkeitsdefizit vorbei). Aber: entweder Entschlossenheit zum Sieg oder man kann gleich die Finger davon lassen.
Leider sehe ich bei den Klimastreikenden nicht jenes Brainstormingspektrum, das sie von anderen erwarten: in Graubünden Demos und Steine-bemalen; hingegen realisierende Elemente wie Konsumstreik (Professor Nordborg; Alec Gagneux WEFF Davos), Abschaffung Exponentialität (Unendliches Wachstum) bzw. Zinseszins (bis im Mittelalter von der Kirche verboten, meine Bitte an die Kirchen: bitte setzt das wieder durch statt Kirchenglockenlärm); Mikrosteuer (François de Siebenthal); Lebensstiländerungs-Heureka via Prototypprinzip ( https://turnaround-to-eden.webnode.com/ ); Fahrradfahren-Förderung ( https://klimax-gr.webnode.com/uber-uns/ ); Rasenmäher-/Laubbläser-freies Quartier oder Dorf (gemäss Club of Rome): NICHTS davon scheint diese Leute zu interessieren, jedenfalls mit nichts davon konnte ich landen (ich bot sogar an, ihnen mehrere fabrikneue Velos zu schenken für die Promotion), ich bekam nicht mal eine Antwort.
Diese Leute wollen die Welt verändern? Das müsste aber im Kopf beginnen. Aber gewaltig. Sprichwort: Wo ein Wille da ein Weg.

Wolfgang Reuss, am 03. Oktober 2020 um 13:52 Uhr

......................................................

Deshalb mein Vorschlag Prototyp-Prinzip:

https://turnaround-to-eden.webnode.com/

Bisher gilt beim Naturschutz, Schutzgebiete zu schaffen, die aber bloss zeitverzögert dann doch geplündert werden; während beim Eden-Modell die Ursache, der Menschheits-Lebensstil behandelt wird.

Im Beobachter-Interview sagt Frida Kohlmann, dass ein Einzelner nicht bewirken könne (in der Verwirklichung hat sie recht, aber ein Einzelner kann die entscheidende Idee schöpfen), und dass punkto Gewaltfrage beispielsweise ein Bank-CEO Gewalt ausübe (ja, aber nicht nur die Federführende Oberschicht widersetzt sich dem Systemwechsel, sondern die Mehrheit des Volkes - weswegen ich als einzige Lösung das Prototypprinzip sehe: 1) Volk durch vorhandenen Prototyp (Vorbild in Vollversion) begeistern. Oder durch 2) Testimonials Prominenter als Vorbild (wie George Clooney für Kaffee) neue Massstäbe setzen. Oder beides.

......................................................................................................................................................................................


1)

∎  Greta sagte in Davos, auf die Frage einer Journalistin, WAS geändert werden müsse: ALLES (und jetzt).

∎  Der Slogan: "Handeln statt hoffen" von  https://verda-gr.ch/blog/allgemein/klimastreik-fuer-die-zukunft

∎  Etwa Sommer/Herbst 2020 las ich aus der Homepage   https://www.klimastreik-graubuenden.ch/  noch sinngemäss, die Zeit laufe uns davon, es sei aller-allerhöchst Zeit zu Handeln.

Inzwischen wurde dieser Text entfernt, nun (Stand 5.12.2020) lese ich bloss noch:

"Unsere Forderungen:

Klimaneutral bis 2030

Die Schweiz muss bis zum Jahr 2030 netto null Treibhausgasemissionen verursachen, ohne Einplanung von Kompensationstechnologien.

Klimanotstand

Die Schweiz ruft den nationalen Klimanotstand aus. Sie hat entsprechend einer Krise zu handeln und muss die Gesellschaft transparent über Ursache und Folgen informieren.

Klimagerechtigkeit

Die Hauptverantwortlichen der Klimakrise müssen zur Rechenschaft gezogen werden. Diejenigen, die von der Umweltzerstörung profitiert haben, stehen in der Pflicht zu handeln."

«Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun.»

.................

https://www.dw.com/de/golfstrom-abschw%C3%A4chung-bedroht-das-nordatlantische-klimasystem/a-56702091

Sauerstoff sinkt, Methan steigt: Das tut Menschheit längst (Chlorophyllvernichtung Meere und Festland):

https://www.spektrum.de/news/in-1-milliarde-jahre-geht-uns-der-sauerstoff-aus/1843480#Echobox=1615158507?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

https://www.spektrum.de/news/entwaldung-foerdert-seuchen-aus-dem-tierreich/1852423

.................

Meine Diagnose und Prognose: Wie soll man denn das verstehen? Dass man lasch experimentiert, hofft, bangt, ein Jahr oder... bis 2030, dann konstatiert, es funktioniert nicht, dann einen anderen Schritt startet? Unglaublich! Wer darauf wartet, 1) glaubt an den Weihnachtsmann, 2) verpasst entscheidende Zeit, 3) erkennt offenbar nicht WAS getan werden muss: aus meiner Sicht sofortige Prototyp-Verwirklichung zwecks raschestmöglichem Dominoeffekt für radikalen Lebensstil-Wandel (statt Klima-Wandel), Gesundung alias Systemwechsel (wobei letzteren Terminus seine Urheber aber nie definierten meines Wissens), 1. im materiell-technischen Sinn, und 2. wie man es psychologisch durchsetzen möchte, dem Bahnbrechenden das Auf-die-Welt-kommen (Geburt) gewähren will.

2)

These:  Beispiel FDP, sie "glauben" (Religion) an Unendlich-Wachstum (Exponentialität statt Naturgesetze-Essentialität), und dass die Rettung in Technologie besteht (bei Beibehaltung Lebensstil)?



............................................................................................................................................................................................................................The disarming case to act right now on climate change - Greta Thunberg (deutsche Untertitel wählbar):

...........................................................................................................................................................................................................................

https://www.n-tv.de/wissen/Befeuert-die-Menschheit-ihren-Untergang-article22465846.html?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

...........................................................................................................................................................................................................................

https://www.tagesschau.de/ausland/un-klima-guterres-101.html

∎ Interview mit Guterres: "Klimawandel ist schneller als wir":

Eine Welt in Aufruhr - dieses Bild zeichnet UN-Generalsekretär Guterres im ARD-Interview. | 23.05.2019:

https://www.tagesschau.de/ausland/interview-guterres-103.html

∎ UN-Chef ruft Menschheit zum Ende ihres "Kriegs gegen die Natur" auf. | 03.12.2020:

https://www.tagesschau.de/multimedia/audio/audio-99095.html

https://www.bluewin.ch/de/news/international/planet-ist-kaputt-duestere-klima-nachrichten-aber-auch-hoffnung-480846.html

WENN das Wörtchen WENN nicht wär'...

Da lachen ja die Hühner! Wer glaubt denn noch an Osterhase, Klapperstorch und Christkind?

Da hilft einzig haarscharfe Denkarbeit und Ärmel hochkrempeln, 200-prozentige Entschlossenheit - allerdings auch nur innerhalb nüzlicher Frist, denn sobald es zu spät ist nützt ALLES nichts mehr. Beeilung!

«Unser Planet ist kaputt», sagt der UN-Chef - und gleich mehrere Klima-Berichte zeichnen ein ähnlich düsteres Bild. Hoffnung könnte ausgerechnet die Corona-Pandemie bieten - wenn

die Auswege aus beiden Krisen verknüpft werden.

............................................................................................................................................................................................................................

Wenn

Kriegsverhinderung, Artensterben, Klima:   

Labor-Frau Dr. Kebekus erklärt die psychologischen Mechanismen, unüberwindbar:
https://www.youtube.com/watch?v=FO-Q7aFjuKA#t=7m11s


............................................................................................................................................................................................................................

Dirk C. Fleck (gelöscht in Youtube)

wenn

https://kenfm.de/dirk-c-fleck-ueber-den-ernst-der-stunde-und-das-ende-der-zivilisation/

(um das Video anschauen zu können, ist offenbar Anmeldung erforderlich bei www.kenfm.de )

Zitat:  Dirk C. Fleck begann als Journalist, entwickelte sich zum Realisten und schwankt heute zwischen Pessimismus und Depression. Der Mann hat Nachwuchs.

Um so schmerzlicher ist für den Autor zahlreicher Endzeitromane der Umstand, dass die Menschheit den Status Quo auf diesem Planeten nicht erkennen will. Wir sitzen alle im selben Boot, und dieses hat ein massives Leck unterhalb der Wasserlinie.

Auf diesem Kahn wird es keinen Überlebenden geben, außer man kooperiert endlich beim zu Wasser lassen der Boote und einigt sich auf einen gemeinsamen Kurs. An dem fehlt es bisher, was die bevorstehende Kollision mit dem Eisberg erklärt.

Wir, die Generation @, markieren das Ende der Zivilisation, so Fleck.
Wer jetzt den Ernst der Stunde nicht begriffen hat, dem ist nicht zu helfen.

Fleck hat aufgehört Dinge zu beschönigen, die nicht mehr zu beschönigen sind.

Ausschnitt aus der dreistündigen Gesprächsrunde "Positionen 3", in voller Länge und kostenlos hier abrufbar: 

https://kenfm.de/kenfm-positionen-3-demokratie-oder-markt-was-kostet-uns-der-casino-kapitalismus/

Veröffentlicht am: 18. Februar 2016

Anzahl Kommentare: 18 Kommentare

..............

Gelöscht in Youtube:

...........................................................................................................................................................................................................................

Mein Leserbrief (Migrosmagazin 49/2014): «Der Wald ist mehr als der Atem der Erde» Siehe meine Kommentare:

https://www.suedostschweiz.ch/leserbriefe/2019-03-15/die-fdp-gruen

https://www.suedostschweiz.ch/leserbriefe/2020-09-28/mein-freund-der-baum

.................................................................................................................................................................................................

Raubbau, Plünderung (Holzraub in den Karpaten | DokThema | Doku 25.11.2020 | BR):

https://www.br.de/br-fernsehen/programmkalender/ausstrahlung-2308098.html

The Fixx - Driven Out - I WATCH THEM PILLAGE THE PLANET:

https://www.bluewin.ch/de/news/international/groesster-protest-der-welt-indiens-bauern-proben-den-aufstand-486517.html

https://www.zdf.de/nachrichten/heute/selbstmorde-indischer-bauern-102.html

Die Zahlen sind so hoch, dass seit drei Jahren keine Daten mehr veröffentlicht werden. Von 2006 bis 2016 haben in Indien 142.000 Bauern Selbstmord begangen. Vier Fälle pro Tag.


...........................................................................................................................................................................................

Leonardo Di Caprio (damaliger UN-Friedensbotschafter):

«Es ist schwer, mit anderen über den Klimawandel zu sprechen. Die Leute schalten ab. Wenn die Vereinten Nationen wüssten, wie pessimistisch ich in die Zukunft blicke.»

https://www.youtube.com/watch?v=j8fMjbPEv-E

https://www.youtube.com/watch?v=vTyLSr_VCcg

DiCaprio gründete 1998 (als 24-jähriger) seine Stiftung:   https://www.leonardodicaprio.org/

Professor Nordborg, Rapperswil:

https://nordborg.ch/category/konsumstreik/

https://nordborg.ch/2019/10/16/aufruf-zum-konsumstreik/

https://www.infosperber.ch/Artikel/Umwelt/In-23-Jahren-sind-28-Billionen-Tonnen-Eis-geschmolzen

Eisberg bricht nahe Ilulissat:

https://www.youtube.com/watch?v=bsAqqHQcJyU

Die stärksten Filme/Dokus Klimawandel:

https://filmsfortheearth.org/de/themen/klima

https://filmsfortheearth.org/de/filme/suchen?cat=11

Before the Flood - Full Movie National Geographic:

https://www.youtube.com/watch?v=zbEnOYtsXHA

Nicht mehr aufzuhalten: Nordpol wird eisfrei! - Clixoom nature:

https://www.youtube.com/watch?v=GPicwAhQ4c0

Permafrost taut:

https://www.youtube.com/watch?v=qs-ZDhIrfiQ

https://www.swissinfo.ch/ger/globale-erwaermung-und-krankheiten_wird-eine-neue-pandemie-aus-dem-eis-auftauchen-/45767110

Sibirien brennt:

https://www.youtube.com/watch?v=cdZfR_U9-BQ

https://www.youtube.com/watch?v=xpg4klTGRcY

Seit über 50 Jahren höre ich «Schützt den Regenwald», rufen Umweltschutzorganisationen wie WWF, Greenpeace zum Spenden auf. Aber was nützt es? Vernichtung des Urwaldes wie noch nie, durch Rodungen bzw. Feuer weltweit, sogar in Sibirien (unglaubliche 38 Grad Hitze 2020).

......................................................................................................................................................................

Heim(at):

https://www.youtube.com/watch?v=mkjwxmcdb0E

Mutter:

https://www.youtube.com/watch?v=B5ttajMfFd4

https://www.youtube.com/watch?v=WmVLcj-XKnM

Mother Earth Is Dying:

https://www.youtube.com/watch?v=B5ttajMfFd4

Planet Nature (gesprochen von Julia Roberts):

https://www.youtube.com/watch?v=WmVLcj-XKnM

Füchse:

https://www.youtube.com/watch?v=SJmqEHMrhg0

Forest:

https://www.youtube.com/watch?v=LyzOq40rpwQ

Noam Chomsky, Atomkrieg (Knowing - Mother Nature Goes To Heaven):

https://www.youtube.com/watch?v=LD__H_zZQYQ

Unendliches Wachstum auf endlichem Planet:

https://www.suedostschweiz.ch/wirtschaft/2020-04-16/studie-festhalten-am-wirtschaftswachstum-gefaehrdet-artenvielfalt

Age Of Reason (John Farnham, 1988):

https://www.youtube.com/watch?v=adVR3MT8fGg

Earth Song (Michael Jackson):

https://www.youtube.com/watch?v=XAi3VTSdTxU

Heal The World (Michael Jackson):

https://www.youtube.com/watch?v=BWf-eARnf6U

..........................................................................................................................................................................


https://man-made8.webnode.com/

Eigentlich kann unser Planet seine Bewohner problemlos versorgen, doch der Mensch steuert mit Pestiziden und Monokulturen giftig dagegen. Besonders fragwürdig ist die Spekulation mit Nahrung - und neu auch mit Wasser.

«Enttäuscht vom Affen, schuf Gott den Menschen. Danach verzichtete er auf weitere Experimente.»

Mark Twain

...................................................................................................................

Deshalb mein Vorschlag Prototyp-Prinzip:

https://turnaround-to-eden.webnode.com/

Bisher gilt beim Naturschutz, Schutzgebiete zu schaffen, die aber bloss zeitverzögert dann doch geplündert werden; während beim Eden-Modell die Ursache, der Menschheits-Lebensstil behandelt wird.

Im Beobachter-Interview sagt Frida Kohlmann, dass ein Einzelner nicht bewirken könne (ich der Verwirklichung hat sie recht, aber ein Einzelner kann die entscheidende Idee schöpfen), und dass punkto Gewaltfrage beispielsweise ein Bank-CEO Gewalt ausübe (ja, aber nicht nur die Federführende Oberschicht widersetzt sich dem Systemwechsel, sondern die Mehrheit des Volkes - weswegen ich als einzige Lösung das Prototypprinzip sehe: 1) Volk durch vorhandenen Prototyp (Vorbild in Vollversion) begeistern. Oder durch 2) Testimonials Prominenter als Vorbild (wie George Clooney für Kaffee) neue Massstäbe setzen. Oder beides.

..........................................................................................................................

https://www.bluewin.ch/de/news/wissen-technik/weltklima-grosse-reden-leere-worte-und-kreative-buchfuehrung-493060.html

«Wir rasen noch immer in die falsche Richtung», kritisiert die schwedische Aktivistin Greta Thunberg. «Ferne, hypothetische Ziele werden gesetzt, und grosse Reden werden gehalten. Aber wenn es um sofortige Handlungen geht, die wir brauchen, sind wir immer noch in einem Zustand der Verweigerung. Wir verschwenden unsere Zeit, wenn wir mit leeren Worten und kreativer Buchführung Schlupflöcher erschaffen.»

Thunbergs Appell: «Anführer sollten die Wahrheit sagen: Dass uns eine Notlage bevorsteht und wir nicht annähernd genug tun. Wir sollten aufhören, uns Ziele für 2030 oder 2050 zu setzen. Wir müssen jetzt bindende jährliche CO2-Budgets einführen.»

Volle Rückendeckung bekommt die junge Schwedin von einer für manchen vielleicht überraschenden Seite: Das Word Economic Forum (WEF) malt eine düstere Zukunft für unsere Welt, wenn sich nichts ändert. Das Horror-Szenario: Temperaturen von bis zu 60 Grad, die Iberische Halbinsel als Wüste und der tiefliegende US-Bundesstaat Florida unter Wasser. Das Eis der Arktis ist ebenso verschwunden wie die Insekten.

https://www.youtube.com/watch?v=VGP6uDPUi3o

............................................................................................................................................................................................................................

https://www.riffreporter.de/schleimwelten/boden-biokruste-klima/

Die Haut der Erde im Klimastress
Auch unser Planet hat eine Schutzhülle - und sie lebt. Steigende Temperaturen und die Landwirtschaft setzen ihr jetzt zu. Das gefährdet unsere Versorgung und macht krank.

Leicht zu sehen ist sie für Laien zwar nicht, essenziell ist sie aber für uns alle: die lebende Haut der Erde. Sie besteht aus Biologischen Bodenkrusten, komplexen Lebensgemeinschaften in Wüsten und anderen Trockengebieten mit Mikroben, Moosen und kleineren Tieren. So unauffällig sie aussehen, so überragend ist ihre Bedeutung als Nährstofflieferant, Wasserspeicher und Schutzschicht für die Ökosysteme. Jetzt schlagen die Klimakrise und Landwirtschaft aber tiefe Wunden.

1)

Geld-(Exponentialitäts-)System:

FED:  

https://www.youtube.com/watch?v=mlPzDK31saE

Victoria Grant: 

https://www.youtube.com/watch?v=q0IUl2UMwt4

Russischer Professor erklärt Währungen:

https://www.youtube.com/watch?v=LmI7Kt1ad9o

Erwin Pelzig:

https://www.youtube.com/watch?v=fzqWNCNSItY

2)

https://www.youtube.com/channel/UCtetxOGbXXz8Qe27g7Fs8fQ



A)

Reifenabrieb:

Siehe meinen Kommentar:

https://www.suedostschweiz.ch/wirtschaft/2019-11-14/tausende-tonnen-mikrogummi-aus-reifenabrieb-landen-in-der-umwelt

B)

Abgase-Feinstaub (wieviele Tonnen landen JEDES Jahr in Lebewesen und in Pflanzen/Böden?):

https://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/die-schweiz-importiert-jedes-jahr-fuer-13-milliarden-franken-energie/story/25368868

https://www.energiestiftung.ch/medienmitteilung/neue-studie-fossile-schweiz-warum-wir-die-abhaengigkeit-von-erdoel-und-erdgas-reduzieren-muessen.html

.....................

https://derarbeitsmarkt.ch/de/artikel/Zahlenwirrwarr

Erdölexperte Daniele Ganser, Gründer und Leiter des Schweizer Instituts für Friedens- und Energieforschung (SIPER) in Basel, beziffert den Erdölkonsum der Schweiz mit 18 Milliarden Franken für das Jahr 2010. 1990 wären es noch 9 Milliarden Franken gewesen. Die Kosten hätten sich bei gleicher Menge in den letzten 20 Jahren somit verdoppelt, betont Ganser.

................................

Natur-Methoden STATT Chemikalien: